Landesarbeitsgemeinschaft
Kunst und Medien NRW e.V.

Wittener Straße 3
44149 Dortmund
Tel.: 0231-98 88 70 66

WOODWORX

Düsseldorf
19. Oktober 2018

Vom 10 bis zum 16. September haben Jugendliche mit und ohne Fluchterfahrung zusammen mit Verbunt Jugendkunst e.V. eine raum- und gartenfüllende Installation und Skulpturen-Ausstellung im Café Franzmann erschaffen.

WOODWORX - Kunst im öffentlichen Raum

Kunst im öffentlichen Raum

Das Projekt

In nur einer Woche enstanden während dieses offenen und niedrigschwelligen Angebotes eine ganze Installation und Skulpturen-Ausstellung, in Anlehnung an Arbeiten von Alexander Calder oder auch Alex “Hense” Brewer. Ausgehend von einer Zeichnung oder Collage haben die jugendlichen Teilnehmer*innen unter professioneller Anleitung organische Formen aus Multiplex-Platten ausgesägt. Die Formen wurden im Anschluss lackiert und auf MDF-PLatten geschraubt. Während dieses Prozesses entwickelten die Jugendlichen individuelle Arbeiten. Von Sägearbeiten, über die Bemalung, bishin zur Montage der organischen Elemente, brachten die Jugendlichen sich mit ein, und gestalteten den Arbeitsprozess, wie auch das Kunstwerk, aktiv mit. Beiläufig fanden auch Experimente mit Farbverläufen auf  Rundhölzern statt, welche wir später gemeinsam im Kräutergarten der Einrichtung installierten. Holzreste und Verschnitt wurden spontan von den Teilnehmer*innen als abstrakte Tierdarstellungen interpretiert und in Eigenregie zu kleineren Skulpturen zusammengeschraubt und bemalt.

Fazit
"Das Projekt WOODWORX ist für uns als Künstler und den Jugendkunstverein “Verbunt” ein voller Erfolg. Während des gesamten Projektverlaufes herrscht eine sehr wertschätzende und harmonische Stimmung im Jugendlkulturcafé Franzmann. Die Jugendlichen nehmen mit viel Motivation und Interesse am Projekt teil, und nutzen dabei jede Möglichkeit neue Erfahrungen mit Materialien und Werkzeugen zu sammeln. Über das handwerkliche und künstlerische Arbeiten hinaus, nutzen die Teilnehmer*innen auch die Gelegenheit sich untereinander und mit den Künstlern, etwa über unterschiedliche Mentalitäten, Lebensweisen oder persönliche/ berufliche Perspektiven, auszutauschen. Den künstlerischen Prozess, und das dabei entstehende Produkt, empfinden die Teilnehmer*innen als Gemeinschaftsarbeit, mit der sich stark identifizieren. Einige der Jugendlichen entwickeln selbstständig und parallel zum eigentlichen Projekt, eigene kleinere Arbeiten. Diese selbstständigen Projekte sind für uns Künstler der beste Beweis dafür, dass es und gelungen ist künstlerische Prozesse bei den Teilnehmer*innen anzustoßen."

Christian Dünow

Projektleitung, Kooperation & Förderung
Künstlerische Leitung: Christian Dünow & Eik Essers
Projektzeitraum: 10. bis 16.09.2018
Das Projekt findet in Kooperation mit Verbunt Jugendkunst e.V. und dem Kinderklub Kiefernstraße statt.
Ermöglicht wird das Projekt durch  eine Sonderförderung des  Ministeriums für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein Westfalen.

Zurück

© 2018 LAG Kunst und Medien