Landesarbeitsgemeinschaft
Kunst und Medien NRW e.V.

Wittener Straße 3
44149 Dortmund
Tel.: 0231-98 88 70 66

Wir begegnen uns

Willich-Neersen
10. Februar 2022

Kunstreiches Miteinander. In Neersen ist unter Beteiligung verschiedener Gruppen ein Mosaikensemble entstanden, das zum Erzählen und Zuhören einlädt. Im Halbkreis haben sich dort versammelt: Schwein Eberhard, Krokodil Timsah, Hase Hoppel und Schildkröte Eluneu. Die Schlange Borka hat sich noch in den Freundeskreis geschummelt. In einem aufgeschlagenen Buch steht auf der einen Seite die Frage "Weißt du noch?" und auf der anderen die Aufforderung "Erzähl doch' doch mal!"

Ein verbindendes Gemeinschaftprojekt unter der Leitung von Anne Fiedler und Nicole Peters.

Wir begegnen uns - Mosaikskulpturen im öffentlichen Raum

Mosaikskulpturen im öffentlichen Raum

Was ist eigentlich eine „starke“ Gemeinschaft? Wie wünschen wir uns ein Zusammenleben im Ort? Wie schaffen wir soziales Miteinander?
Werden diese Lebensqualitäten wirklich nur gebildet, indem wir uns Gleichgesinnte mit ähnlichen Interessen suchen?
Diese Fragen standen zu Beginn unseres Projektes. Es zeigte sich, dass eine starke Gemeinschaft entsteht, indem sich verschiedene Zielgruppen und Generationen begegnen. Dieses generationenübergreifende Kennenlernen führt zu Toleranz und Achtung voreinander. Das Zusammenleben im Ort wird nicht nur gestärkt durch Vernetzung mit Gleichgesinnten, sondern auch durch das Kennenlernen des /der „Fremden“ oder „Anderen“. In diesem Sinne haben von Mai bis Oktober 2021 viele Besucher der Begegnungsstätte, Jugendliche der offenen Jugendarbeit der Städt. Jugendfreizeiteinrichtung No.7, Konfirmanden der ev. Emmausgemeinde, der Schützenverein Klein Jerusalem, die St. Sebastianus Bruderschaft, der Deutsch-Lettische Freundeskreis e.V., die Kita Pappelallee, die OGS Vinhovenschule, der SV Niersia und viele „nicht organisierte“ Menschen aus Neersen und Willich beispielhaft zusammengearbeitet und im Rahmen ihrer Möglichkeiten zur Umsetzung eines ganz besonderen Projektes beigetragen. Über 170 Menschen haben am Entwurf und am Bau einer Skulpturengruppe im Schlosspark in Neersen mitgewirkt. Von der ersten Idee zu diesem Bürger-Projekt über die Entwürfe für eine Skulptur bis hin zur Ausführung lag alles in der Hand der Neersener Bürger*innen und der Künstlerin Nicole Peters. Die bunte Tiergruppe, die gemeinsam aus dem Buch der Erinnerung liest ist durch und durch eine Bürgerskulptur, die allen Neersener*innen gehört und für alle Neersener*innen
da ist. Sie ist Erzähl-Ort, Treffpunkt, Kletterskulptur und Erinnerungs-Ort. Unsere Bürgerskulptur darf genutzt werden und mit Erlebnissen, Erinnerungen und Lebensgeschichten gefüllt werden. – denn eine starke Gemeinschaft wächst durch das Schaffen gemeinsamer Dinge, über das Arbeiten miteinander und über das Gestalten des gemeinsamen öffentlichen Raums.               (Anne Fiedler)

Projektleitung, Kooperation & Förderung
Künstlerische Leitung: Nicole Peters
Projektleitung: Anne Fiedler von der Begegnungsstätte & Netzwerk Neersen
Teilnehmer*innenstruktur:  warten auf Annes Buch
Projektzeitraum: 
Ort: Willich-Neersen
Das Projekt fand in Kooperation mit der Begegnungsstätte & Netzwerk Neersen statt.
Ermöglicht wurde das Projekt durch das Förderprogramm "NeuStartKultur" des Fonds Soziokultur sowie das  Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein Westfalen.

Zurück

© 2022 LAG Kunst und Medien