Landesarbeitsgemeinschaft
Kunst und Medien NRW e.V.

Wittener Straße 3
44149 Dortmund
Tel.: 0231-98 88 70 66

No Risk / No Democracy - Wand macht Meinung

Alsdorf
04. September 2017

Das Recht auf Meinung und darauf, sich seine eigene zu bilden. Im Graffiti-Projekt in Alsdorf setzen sich Jugendliche mit den Grundlagen der Demokratie auseinander.

No Risk / No Democracy - Wand macht Meinung - Graffiti Street ART Oral History

Graffiti Street ART Oral History

Sagt es laut!
Wir leben in einer Demokratie. Das bedeutet, dass grundsätzlich jede*r das Recht hat, seine/ihre Meinung frei zu äußern und bei Wahlen und Abstimmungen mitzuentscheiden, wer unsere Meinung und unsere Themen am besten vertritt.
An vielen Wahlen dürfen wir erst ab 16 oder 18 Jahren teilnehmen. Aber eine Meinung zu gesellschaftlichen Themen haben Jugendliche natürlich schon früher.
Demokratie ist kein Selbstläufer und wir keine Mitläufer!
Klar - unsere Gesellschaft ist nicht perfekt. Aber wer will, dass sich was ändert, muss den Mund aufmachen. Wichtig für eine lebendige Demokratie ist also, dass alle ihre Meinung mitteilen und mit anderen Menschen offen darüber diskutieren, zuhören und auch mal die eigene Komfort-Zone verlassen.

Das Projekt
Dass wir heute in einer Demokratie leben, in der jede*r frei Meinungen äußern darf, ist keine Selbstverständlichkeit und war nicht immer so. Gemeinsam machen wir uns auf die Suche nach den Spuren der Demokratie in Deutschland und Europa. Wir besuchen eine Ausstellung zur Demokratie im Haus der Geschichte in Bonn. Ihr sprecht mit Politikern aus der Region und kommt mit anderen Menschen darüber ins Gespräch, wie sie zur Demokratie stehen.

Unter der Leitung von Alexander Müller-Hermes und Matthes Straetman haben junge Alsdorfer*innen von Juni bis September '17 eine 100 qm große Wand in Alsdorf-Mariadorf zum Thema Demokratie gestaltet. Dabei lernten die Teilnehmer*innen, dass Streetart nicht einfach nur eine Wandverschönerung ist, sondern auch eine Kunstform, die provoziert und höchst gesellschaftskritisch und politisch sein kann. 

Die Abschlusspräsentation fand am 25. Oktober statt. Am 20.12.2017 wurde das Projekt mit dem 3. Platz des Initiativenpreis 2017 des Paritätischen Jugendwerks NRW ausgezeichnet.

Das Projekt ist  in Kooperation mit Aber Hallo e.V. in Alsdorf und GO better e.V. - sozialtherapeutische Jugendarbeit entstanden.

Zurück

© 2018 LAG Kunst und Medien