Landesarbeitsgemeinschaft
Kunst und Medien NRW e.V.

Wittener Straße 3
44149 Dortmund
Tel.: 0231-98 88 70 66

Politische Clips

Wadersloh
02. Juni 2017

„Wir sind Zukunft – Wir drehen ab!“ 10 junge Wadersloher haben ihre jugendpolitischen Forderungen an die Gemeinde mit Statement-Videos auf den Punkt gebracht.

Politische Clips - Video-Statements

Video-Statements

Unter der medienpädagogischen Leitung von Alexander Spelsberg und Achim Böcking und in Kooperation mit dem Jugendtreff Villa Mauritz, haben sich 10 Jugendliche intensiv mit ihren Wünschen, Bedürfnissen und, ihrer Meinung nach, fehlenden Angeboten für Jugendliche vor Ort auseinandergesetzt. In diesem Prozess haben die jungen FilmemacherInnen drei politische Videobotschaften zu zwei ihnen am Herzen liegenden fehlenden Angeboten produziert.
Am 12.04.2017 präsentierten sie ihre Statement-Videos dem Bürgermeister von Wadersloh und Vertretern des Kreis Jugendamtes und traten in einen Dialog. Hier erhielten sie die Zusage, die von ihnen gewünschten Projekte umsetzen zu können. Die Gemeinde stellt den Jugendlichen hierfür u.a. den Jugendverweilraum zur Verfügung um diesen Streetart-mäßig gestalten zu können.
Damit sich das auch lohnt, erklärten sich die Jugendlichen bereit, den Verweilraum zu reinigen und zu streichen. Im Anschluss fand vom 10. bis zum 17. Juni ein Graffiti-Workshop ebenfalls in Kooperation mit der LAG KM statt. Zusammen mit dem Streetartist Reeza Jackson verpassen die TeilnehmerInnen dem Jugendverweilraum mit Sprühdosen ein neues Image.
Das Medien-Projekt fand in Kooperation mit dem Jugendtreff Villa Mauritz in Wadersloh statt. 

Mehr Farbe, bitte!

Dance for the DJ

Was geht am Wochenende?

to be continued...

Darüber hinaus werden die Jugendlichen dieses Jahr an der „Nachtfrequenz 2017“, die Nacht der Jugendkultur, mit einem eigenen Event an den Start gehen. Dass aus einem Medienprojekt so viele weitere tolle Projekte folgen könnten, hätte zu Beginn keiner gedacht.
Für die Jugendlichen stellt es eine bedeutende Erfahrung dar, mit Ihren Wünschen und Interessen wahrgenommen zu werden und Unterstützung zu erfahren. Gesellschaftliche Teilhabe beginnt damit, dass man seine eigenen Bedürfnisse kommuniziert und in einen Dialog mit seiner Umwelt tritt.

Zurück

© 2018 LAG Kunst und Medien