Landesarbeitsgemeinschaft
Kunst und Medien NRW e.V.

Wittener Straße 3
44149 Dortmund
Tel.: 0231-98 88 70 66

Nachhaltige Kunst

Holzwickede
26. Juli 2016

Hau wech! Deutschland ist mit über 200 kg pro Kopf Europameister im Müll-Produzieren. Mit einer Kunstinstallation machen junge Holzwickeder auf das Problem aufmerksam.

Nachhaltige Kunst - Kunst im öffentlichen Raum

Kunst im öffentlichen Raum

Im Rahmen der Emscherkunst 2016 wurde eine temporäre Outdoor- Ausstellung zum Thema „nachhaltige Kunst“ entlang der Emscher installiert. Dafür haben 13 Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren mehrere MDF-Platten mit farblich sortierten Kleinteilen aus Plastik gestaltet.
Im Vorfeld des Projektes wurden gebrauchte Dinge und Abfall wie ausrangierte Spielzeugfiguren (z.B. aus Überraschungseiern), Pommesgabeln, Eisgabeln, kleine Getränkedosen, Kronkorken, PET-Flaschendeckel etc. gesammelt.
Diese wurden von den teilnehmenden Kindern farblich sortiert und auf die MDF-Platten aufgeklebt. So soll ein aus mehreren Teilen bestehender Regenbogen aus Müllkleinteilen entstehen. Auf einem Segment soll zusätzlich eine ebenfalls ähnlich gestaltete „Mutter Erde“ aufgebracht werden.
Ziel des Projektes war es, zu erleben, das aus alltäglichem Müll durchaus etwas Schönes entstehen kann.
Letztlich sollte ein verändertes Bewusstsein zu den verwendeten Materialien geschaffen und zum Nachdenken angeregt werden, ob man die verwendeten Dinge wirklich in der alltäglich erlebten Menge benötigt bzw. ob der Kauf von Plastikkleinteilen tatsächlich notwendig ist.
Das Projekt hat im Rahmen der Holzwickeder Umwelttage den 1. Preis für nachhaltige Kunst verliehen bekommen. Der Preis für alle teilnehmenden Kinder war eine Übernachtung in den Zelten von Ai Weiwei am Emscherquellhof.
Das Projekt fand in Kooperation  mit dem Treffpunkt Villa statt.

Zurück

© 2018 LAG Kunst und Medien