Landesarbeitsgemeinschaft
Kunst und Medien NRW e.V.

Wittener Straße 3
44149 Dortmund
Tel.: 0231-98 88 70 66

Material Queens & Kings

Düsseldorf
01. Oktober 2018

Aus Schrott wird Kunst. Jugendliche mit und ohne Migrations- oder Fluchtgeschichte haben Hammer und Lötkolben in die Hand genommen und Objekte aus verworfenen und entsorgten Materialien hergestellt. Dabei ging's neben der Realisierung eigener Objekte auch um die Auseinandersetzung mit der Müllproblematik in unserer Konsumgesellschaft.

Material Queens & Kings - Werkhaftes Gestalten

Werkhaftes Gestalten

Das Projekt

Die Jugendlichen hatten die Möglichkeit, sich kreativ auszuleben und ihr neues Zuhause aktiv und nachhaltig mitzugestalten. Ob es Kunstgegenstände, Musikinstrumente oder außergewöhnlichen Sitzmöbel werden sollten, war den jungen Menschen überlassen. Während des Lernens und Herumstöberns durch den Schrott entstanden schon die ersten Ideen. Es entstanden unter Anleitung Objekte wie ein Bett, ein Schmuckhalter, Sitzhocker oder selbstentworfene Fahrzeuge.
Die Jugendlichen waren im ständigen Austausch miteinander und unterstützten sich gegenseitig beim Bau ihrer Objekte, wodurch die Teamarbeit gefördert wurde.
Unter Anleitung und mit sorgfältiger Sicherheitsaufklärung wurde geschweißt, geflext und gesägt. Somit wurde nicht nur das handwerkliche Geschick gefördert, sondern auch der Umgang mit diversen Materialien und Werkzeugen an die Teilnehmer*innen weitervermittelt. Die verarbeiteten Materialen waren unter anderem gesammelte Metalle wie Eisen, Aluminium, Messing und Kupfer sowie alte Haushaltsgegenstände.
Die Ergebnisse der Projektwoche wurden in Form einer Ausstellung am Vormittag des 04. August nach einem gemeinsamen Frühstück im Bürgerzentrum Ernst-Lange-Haus der Öffentlichkeit präsentiert. Die Präsentation stärkte sowohl die Selbstreflexion des eigenen Könnens, als auch das Selbstbewusstsein der jungen Menschen. Durch die positive Rückmeldung der Besucher*innen bekamen die Jugendlichen Anerkennung.

Projektleitung, Kooperation & Förderung
Künstlerische Leitung: Franzis Lating & Jan Jegust
Pädagogische Leitung: Jasmin Groos
Projektzeitraum: 30.07. bis 04.08.2018
Das Projekt fand in Kooperation mit dem Jugendmigrationsdienst der Diakonie Düsseldorf statt.
Ermöglicht wird das Projekt durch  eine Sonderförderung des  Ministeriums für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein Westfalen.

Zurück

© 2018 LAG Kunst und Medien