Landesarbeitsgemeinschaft
Kunst und Medien NRW e.V.

Wittener Straße 3
44149 Dortmund
Tel.: 0231-98 88 70 66

Männer

Schwerte
12. Juni 2017

‚Wann ist man ein Mann? ‘ fragte schon Herbert Grönemeyer in den 80er Jahren. Eine Frage die immer währt, alle Generationen und Kulturen beschäftigt. In einem mehrwöchigen Projekt sind persönliche Magazine mit jungen Männern entstanden.

Männer - persönliche Magazine und Ausstellung

persönliche Magazine und Ausstellung

Gefragt wurde ‚Wann ist man ein Mann?‘ Geantwortet haben 12 junge Männer. Die Jugendlichen leben mitten in Schwerte und sind unbegleitete minderjährige Flüchtlinge. Sie stammen aus Eritrea, Afghanistan, Syrien, Albanien und aus der Republik Guinea in Westafrika.
Ein Magazin ist entstanden, das sich zusammensetzt aus Meinungen, Fotografien, Collagen und kleinen Reportagen. Nach einem Kennenlern-Fotoshooting, in welchem Gesten und typisch "männliche" Posen im Fokus standen, wurde eine Modestrecke entwickelt. Die Rubrik ‚Zu Gast bei...’ zeigt die Teilnehmer  in ihrem neuen Zuhause. Die jungen Männer haben den Inhalt gemeinschaftlich erarbeitet. Dabei kamen besondere Facetten zum Vorschein: Es gab Jugendliche, die lieber vor  und andere die lieber hinter der Kamera standen. Dennoch haben sich alle gezeigt und tatkräftig geholfen.
Das Magazin entstand in Handarbeit und jedes Exemplar wurde von den Teilnehmern mit Farbstift, Tape und Seidenpapier individualisiert. 

Rollenbilder und Streitkultur
Wegen einer noch zu hohen Sprachbarriere wurden die Texte in kommunikativen Spielen erarbeitet. So wurde thematisiert, was einen echten Mann ausmacht und ebenso, wie die Frau zu sein habe. Hier trafen kulturell verschiedene und sich widersprechende Vorstellungen aufeinander. Daraus entstand eine interkulturelle Diskussion die Verschiedenheiten an einen Tisch brachten. Es wurde erklärt und nicht bewertet. Das Lernziel hier war, Dinge nicht immer ausfechten zu müssen und seine eigene Vorstellung auf's Podest zu heben, sondern auch andere Meinungen stehen und gelten zu lassen.  Eine fotografische Übung bestand darin, etwas ‚typisch männliches’ zu fotografieren. Die Ergebnisse sorgten nicht nur für Belustigung sondern auch für kontroverse Diskussionen innerhalb der Gruppe.
Teile einer Foto-Rallye wurden eingebracht, bei der die jungen Männer mit der Kamera durch die Stadt zogen. U.a. wurde nach einem Haustier gefragt was abgebildet werden sollte, sodass die jungen Männer fremde Menschen auf der Straße ansprechen mussten. 

Darin sehen wir den wichtigsten Mehrwert dieses Projekts: Sich öffnen für Neues und Fremdes, andere Meinungen aushalten, Differenzen mit Worten ausfechten und sich selbst nicht zu ernst nehmen. Dies sind wichtige Fähigkeiten, die man sich nicht automatisch über die schulische Vermittlung einer (angenommenen) Leitkultur einverleibt, sondern im Miteinander erwirbt.

Ausstellung
Die Eröffnung der mehrwöchigen Ausstellung 'Männer' in der Stadtbücherei in Schwerte bildete den Abschluss des Projekts.
Dies war für die jungen Männer eine bedeutsame Erfahrung und sie waren sichtlich stolz, dass ihre Arbeiten der Öffentlichkeit präsentiert wurden.
Die Ausstellung lief vom 11. Mai bis zum 9. Juni 2017.
Projektleitung_ Iris Wolf & Jörg Meier (selfiegrafen.de)
Ein Projekt der LKJ NRW e.V. und der LAG Kunst & Medien NRW e.V. in Kooperation mit dem Wohnprojekt Mittendrin des Wellenbrecher e.V. und mit Unterstützung der Stadtbücherei Schwerte und gefördert vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein Westfalen.

Zurück

© 2017 LAG Kunst und Medien