Landesarbeitsgemeinschaft
Kunst und Medien NRW e.V.

Wittener Straße 3
44149 Dortmund
Tel.: 0231-98 88 70 66

Insektenentdecker

Köln-Rodenkirchen
08. November 2020

Es krabbelt, fliegt und summt im Trickfilm der Kinder aus dem Jugendzentrum Meschenich in Köln. Die jungen Filmemacher*innen geben einen Einblick in die vielseitige Welt der Insekten - ob im Gebirge, unter Wasser oder im Wald. Im Naturerlebnisgarten "Finkens Garten" in Köln erwecken die Kinder ihre selbstgebastelten Marienkäfer, Grashüpfer und Glühwürmchen zum Leben und lassen sie sprechen. Damit erklären sie, welche Besonderheiten die Insekten haben und warum die Biene Maja so gerne in Wäldern zu Hause ist.

Insektenentdecker - Trickfilmwerkstatt

Trickfilmwerkstatt

Projektverlauf
Was habt Ihr für Erfahrungen mit Insekten? Wo seid Ihr Insekten begegnet? Was machen die Insekten eigentlich alles? Wie sehen sie aus? Wie viele gibt es? Und gibt es auch noch viele Unentdeckte? In der diesjährigen Trickfilmwerkstatt wurden nicht nur bekannte Insektenarten unter die Lupe genommen. Die Kinder konnten sich ein Phantasieinsekt überlegen und als gemaltes Bild oder als dreidimensional gebautes Objekt umsetzen. Das Insekt wurde entweder an einer passenden Stelle im Garten oder vor dem Greenscreen in einem Bewegungsablauf animiert. Für die Umsetzung standen
unterschiedliche Trickfilmtechniken zur Verfügung: Stop-Motion, Legetrick, Leuchttisch, Pixilation. Alle Teilnehmenden haben die verschiedenen Techniken erprobt und erfahren.
Und die Beschäftigung mit den weiterführenden Fragen (Nutzen der Insekten, Insektensterben, Gefahren für Insekten, mögliche Verbesserungen für die Lebensbedingungen für Insekten etc.) und die möglichen Antworten darauf, haben sich im Laufe der Woche entwickelt. Der spielerische Ansatz mit diesen schwierigen Fragen ist gerade auch in den Sommerferien eine gute Methode, sich ohne Zwang mit den Zusammenhängen unserer Zeit zu beschäftigen.
Die Kinder und Jugendlichen haben im Laufe der Woche einen Tag mit einer Musikerin verbracht und für Ihre Filmepisoden Musik komponiert, getextet, eingesungen und Geräusche aufgenommen. Eigene Musikinstrumente konnten mitgebracht werden, die dann auch alle eingesetzt wurden. Aber genauso gab es Filmvertonungen ausschließlich mit Geräuschen, a cappella Gesang etc. Die Beschäftigung mit dem Filmton war für viele Teilnehmenden ein ganz besonderes Erlebnis – zu begreifen, wie Filmgefühle „produziert“ werden können – gelenkt und bestimmt werden können – ist immer wieder interessant und spannend.
Am letzten Tag gab es die Welturaufführung – diesmal in zwei Gruppen verteilt, damit sich (coronabedingt) nicht zu viele Besucher*innen in einem Raum gemeinsam aufhalten. Die Teilnehmenden konnten stolz ihr Werk präsentieren, die Fragen der Gäste beantworten, zeigen, was sie alles
gemacht und gelernt haben und mit dem sehenswerten Ergebnis ihrer Arbeit glänzen.

Projektleitung, Kooperation & Förderung

Leitende Referent*innen: Kyne Uhlig & Nikolaus Hillebrand (niky-filme Trickfilmwerkstatt Köln)
Team: Franzis Lating & Daria Naumaz
Teilnehmerstruktur:  20 Kinder und Jugendliche zwischen 9 und 15 Jahren
Projektzeitraum: 3. bis 7. August 2020
Ort: Köln Rodenkirchen
Das Projekt fand in Kooperation mit dem Kinder- und Jugendzentrum Meschenich, dem Kölner Imkerverein e.V. und mit freundlicher Unterstützung von Finkens Garten  und dem Kolping Bildungswerk Köln statt.
Ermöglicht wurde das Projekt durch das Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein Westfalen und die Stadt Köln.

Zurück

© 2020 LAG Kunst und Medien