Landesarbeitsgemeinschaft
Kunst und Medien NRW e.V.

Wittener Straße 3
44149 Dortmund
Tel.: 0231-98 88 70 66

Flagge zeigen - Mein Bönen

Bönen
18. Oktober 2019

Buntes Bönen. In dem Projekt haben 12 Bönener Kinder und Jugendliche mit Unterstützung der Künstlerin Kerstin Donkervoort individuelle Flaggen mit bildender Kunst und Statements gestaltet. Das Projekt gibt den Teilnehmenden Raum, sich kreativ mit ihrem Heimatort Bönen auseinanderzusetzen, am öffentlichen Leben der Gemeinde teilzuhaben und mit ihren Themen und Ideen wahr- und ernstgenommen zu werden.

Flagge zeigen - Mein Bönen - Bildende Kunst

Bildende Kunst

 

Projektverlauf
Das Projekt startete am Montag und ging bis Freitag. Am ersten Tag haben wir uns als erstes vorgestellt und gegenseitig kennen gelernt. Anschließen bekam jede*r Teilnehmer*in ein weißes Blatt Papier wo die Fragen, „Was wünsch ich mir für Bönen und was ist besonders schön/gut in Bönen“, „Was liegt mir am Herzen“ und „was gefällt mir überhaupt nicht“, „Was sollte verändert werden ?“ sowie Lieblingskünstler, Lieblingsfarbe beantwortet werden. So haben sie sich mit dem Leben in der Gemeinde auseinandergesetzt und eine inhaltliche Idee zur Flagge kreiert. Im Anschluss haben wir uns die Ideen gegenseitig vorgestellt und den ersten Entwurf entwickelt. Dieser wurde auf 2 mal 1 Meter große Papierbögen gestaltet.
Am zweiten Tag reflektierten wir welche Farben und Materialien die Teilnehmenden bei der Gestaltung der Flagge nutzen können. Von Acrylfarben, Zeitungscollagen, Bilder die ausgedruckt wurden, Wasserfarben, Verpackungsfolien, Schablonendruck, Filzstifte, Spitzentechniken und Ölkreide, war alles verfügbar und in den Flaggen verwendet worden.
Auch der dritte Tag begann mit einer Besprechung und Reflexion der nächsten Schritte. Nach dem Mittag wurden die Einladungskarten kreiert.
Am vierten Tag wurde gemeinsam Statements erarbeitet. Dabei halfen sich die Teilnehmenden gegenseitig. „Was sehe ich in deinem Bild? Welche Ideen kommt mir da auf…“
Am letzten Tag wurden noch einzelne Feinarbeiten an den Flaggen vorgenommen bevor der Grafiker zum Fotografieren kam. Anschließend wurden Snacks für die Präsentation vor Familie und Freunden vorbereitet und die Vorstellung der Flaggen eingeübt.
Nach dem praktischen Part hat der Fotograf & Grafiker Jörg Meier die finalen Motive zu knapp 3 Meter großen Flaggen umgearbeitet.
Ergebnis
Die öffentliche Vorstellung der fertigen Flaggen am 5. September im Rathaus wurde mit Vorfreude und Neugierde erwartet. „Wie sieht meine Flagge nun in groß aus?!“ Voller Stolz präsentierte jede*r Künstler*in seine/ihre Flagge vor Presse, Familie und Förderern. Die wertschätzenden Worte des Bürgermeisters haben die Bedeutung dieser und ähnlicher Projekte verdeutlicht.
Die Flaggen werden künftig bei öffentlichen Anlässen genutzt (Tag des offenen Denkmals, Gemeindefest, Tag der offenen Tür u.a.). So werden die jungen Gemeindemitglieder mit ihren eigenen Themen, Bedürfnissen und Wünschen von den erwachsenen Bürger*innen wahr- und ernstgenommen. Zudem werden die Erwachsenen in die Mitverantwortung gezogen, Kinder und Jugendliche bei der Gestaltung der Gemeinde einzubeziehen und so den Zugang zur Teilhabe am Leben in der Gemeinde zu eröffnen.
Die Teilnehmenden haben durchweg positive Rückmeldungen über das Projekt gegeben. Sie wurden gefördert und darin bestärkt ihre Vorstellungen kundzutun und sich in der Gemeinde einzubringen.

Projektleitung, Kooperation & Förderung

Leitende Referentin: Kerstin Donkervoort
Pädagogische Begleitung: Angela Bräuer
Fotografie & Grafik: Jörg Meier
Teilnehmer*innenstruktur: 12 Kinder und Jugendliche zwischen  8 und 13 Jahren
Projektzeitraum: 5. bis 9. August, Abschlusspräsentation am 5. September 2019
Ort: 59199 Bönen
Das Projekt fand in Kooperation mit dem Treffpunkt Go in und der Gemeinde Bönen statt.
Ermöglicht wurde das Projekt durch das Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein Westfalen und durch die Sparkasse Bergkamen-Bönen.

Zurück

© 2019 LAG Kunst und Medien