Landesarbeitsgemeinschaft
Kunst und Medien NRW e.V.

Wittener Straße 3
44149 Dortmund
Tel.: 0231-98 88 70 66

einfach anders.

Nettetal
12. Februar 2018

Neues Zuhause - fremde Sprache - andere Regeln. Ankommen und sich zurecht finden ist eine Herausforderung und ein Abenteuer. 17 Jugendliche im Alter von zwölf bis 18 Jahre aus Syrien, Russland, kurdischen Gebieten der Türkei und des Irak, sowie aus der Türkei, Afghanistan und Deutschland haben in einem Buch zusammengetragen, ob und wie das Zusammenleben der Menschen mit so unterschiedlichen kulturellen und traditionellen Wurzeln funktioniert, wo es Gemeinsamkeiten und Unterschiede gibt, was hier und da ähnlich oder anders ist. Eben „einfach anders.“

einfach anders. - Jugendbuch Kulturprojekt

Jugendbuch Kulturprojekt

Aus dem Projekt
Konzeptioneller Grundgedanke und Ansatz bei der Entwicklung und inhaltlichen Planung des Projektes war der Wunsch nach einem integrativen Angebot, das für Jugendliche verschiedener Kulturkreise interessant und ansprechend ist und bei dem wir herausfinden wollten, wie der IST-Stand ist.
Seit dem "Willkommens-Sommer 2015" ist schon wieder Zeit vergangen und eine Form von Alltag hat sich etabliert. Wir wollten den jungen Menschen eine Möglichkeit geben, miteinander ins Gespräch zu kommen und in Buchform festzuhalten, was ihnen wichtig ist und was ihnen aufgefallen ist. Was wissen wir voneinander? Woher überhaupt? (Presse, Medien) Was hat sich verändert? Kommen wir miteinander aus? Gibt es Kontakte zu Deutschen? Sind Freundschaften entstanden? Im Projekt konnten die Jugendlichen einander direkt fragen und sich kennenlernen und austauschen. Eine Erkenntnis des Projekts: So anders sind wir alle gar nicht.
Das gemeinsame, kreative Schaffen in der Projektwoche war sehr lebendig, interessant und informativ. Die Jugendlichen gingen überraschend offen aufeinander zu und es wurde viel gelacht. Die Projektzeit ging sehr schnell vorbei, jeder Tag war ausgefüllt und es kamen viel kreative Ideen, Vorschläge und Wünsche für die Beiträge zum Buch. Bewegende, lustige, interessante und auch traurige Erzählungen hatten ihren Platz. Es war schön zu erleben, wie die Teilnehmer sich jeden Tag besser kennenlernten, eine Gruppe wurden. Dazu hat auch das gemeinsame Mittagessen, abwaschen und aufräumen beigetragen.  Einige Jugendlichen haben Kontaktdaten, Handynummern usw. ausgetauscht und verabredet, in Kontakt zu bleiben. Viele standen morgens früher vor der Tür, um zu starten.
Zur Abschlussveranstaltung am 14.12.2017 kamen alle Teilnehmer*innen ins BürgerBüroBreyell und nahmen stolz ihr Buch entgegen. Hier waren neben geladenen Gästen und der Presse auch interessierte Menschen aus Nettetal zugegen. Alle bekamen kostenfrei ein oder viele Exemplare, wie z.B. der Integrationsrat Nettetal oder die Flüchtlingshilfe oder das Jugendamt Stadt Nettetal.

Das Jugendbuch kann bei der LAG KM bestellt werden.

Projektleitung, Kooperation & Förderung
Kooperationspartner: BürgerBüroBreyell, Caritasverband für die Region Kempen-Viersen e.V.
Leitende Referenteninnen: Manuela Nazemi-Bogda & Beate Krempe
Projektzeitraum: 23. bis 27.10.2017 und Abschlussveranstaltung am 14.12.2017
Ermöglicht wurde das Projekt durch eine Sonderförderung des Ministeriums für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein Westfalen.

Zurück

© 2018 LAG Kunst und Medien