Landesarbeitsgemeinschaft
Kunst und Medien NRW e.V.

Wittener Straße 3
44149 Dortmund
Tel.: 0231-98 88 70 66

Cut-Out-Animation im alten Schiffshebewerk

Waltrop
07. November 2020

Käpt'n Henri erklärt wie ein Schiffshebewerk funktioniert. Auf einem Raumschiff passieren unheimliche Dinge und beim Quidditch-Turnier in Hogwarts fliegt ein Betrugsversuch auf. Klingt nach jeder Menge Action! In der Ferien-Trickfilmwerkstatt von Anna Irma Hilfrich haben Kinder aus Waltrop und Umgebung mittels Cut-Out-Animationstechnik drei großartig-verrückte Filme produziert.

Cut-Out-Animation im alten Schiffshebewerk - Trickfilmwerkstatt

Trickfilmwerkstatt

Im Trickfilmworkshop  haben die Teilnehmenden ihren eigenen Trickfilm hergestellt. Angeboten wurde das Cut-Out- Verfahren, eine Animationstechnik, in der im Vorfeld mit Papier und anderen Materialien gebastelt wird. Hintergründe und Figuren werden flach unter die Kamera gelegt und Bild für Bild fotografiert, im Schnittprogramm werden die Einzelbilder dann zu einem Film.
In einer klaren zeitlichen und räumlichen Rahmung konnten sich die Kinder unterstützt, aber selbstständig kreativ ausprobieren. Die Teilnehmenden entschieden eigenständig mit wem sie arbeiten und was sie in ihrer Cut-Out-Animation erzählen wollten. Es bildeten sich 3 Gruppen, bei denen entweder bereits eine klare Vorstellung der Geschichte bestand oder sich im Prozess ergab. Daraus ergaben sich die einzelnen Arbeitsetappen: "Wenn ich das erzählen möchte, benötige ich für das Bild diese Figuren, diesen Hintergrund usw." Der Arbeitsraum war in 3 Bereiche vorstrukturiert. Einen Sitzkreisbereich für den gemeinsamen Austausch, einen Bastel- und einen Animationsbereich. Später wurde die angrenzende Küche zum Audiobereich für Sprachaufnahmen umfunktioniert. Nachdem alle Filme fertig waren blieb am letzten Workshop-Tag noch Zeit für das freie Rumprobieren mit der angebotenen Technik. Es bildeten sich zwei Gruppen, die eine fotografierte mit den Kameras auf dem Gelände des Schiffshebewerks, die zweite führte mit dem Audioaufnahmegerät Interviews mit den Besucher*innen. Auf eine gemeinsame Vorführung der Filme musste leider verzichtet werden.

Projektleitung, Kooperation & Förderung
Leitende Referentin: Anna Irma Hilfrich
Pädagogische Begleitung: Christine Köck
Teilnehmerstruktur:  7 Kinder zwischen 10 und 12 Jahren
Projektzeitraum: 12. bis 16. Oktober 2020
Ort: Waltrop
Das Projekt fand statt in Kooperation mit dem LWL Industriemuseum Schiffshebewerk Henrichenburg und dem Kinder- und Jugendbüro der Stadt Waltrop .
Ermöglicht wurde das Projekt durch das Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein Westfalen.

Trickfilme

Käpt'n Henris Kinderreporter - Besucher*innen-Umfrage

Zurück

© 2020 LAG Kunst und Medien