Landesarbeitsgemeinschaft
Kunst und Medien NRW e.V.

Wittener Straße 3
44149 Dortmund
Tel.: 0231-98 88 70 66

Country Comics

14. Mai 2020

6 Städte - 1000  Comicgeschichten - 1 Sammelband

Brüggen | Schwalmtal | Erkelenz | Viersen | Niederkrüchten | Mönchengladbach

Entwickelt eure eigenen Comics, Grafic Novels und Fotostories auf dem iPad! Im Workshop mit der Jugendbuchautorin Andrea Rings bekommt ihr Tipps, wie ihr spannende und lustige Geschichten erfindet, aussagestarke Bilder macht und mit Tablet, Apps und Kreativität Comic-Strips in eurem eigenen Stil erstellt.
Eure Comics werden in einem gemeinsamem Sammelband veröffentlicht.

Die Teilnahme ist kostenlos! iPads und Apple Stifte werden gestellt.

#countrycomics2020

Country Comics - Digitale Comic-Schreibwerkstatt am Niederrhein

Digitale Comic-Schreibwerkstatt am Niederrhein

Comics zeigen uns die Welt in Ausschnitten. Die einzelnen Panels (Bilder) sind konzentrierte Momentaufnahmen, die erst durch den/die Betrachter*in zu einer Geschichte werden. Statt wie üblich zu Stift und Papier zu greifen, nehmen Kinder und Jugendliche in diesem Projekt iPad und iPen in die Hand, um ihre eigenen Comicgeschichten rein digital zu erschaffen.
Country Comics - Digitale Comic-Schreibwerkstatt ist ein Netzwerkprojekt der LAG Kunst & Medien NRW e.V. mit dem Kulturbüro Mönchengladbach sowie mit sechs kommunalen und freien Jugendeinrichtungen in den Gemeinden Brüggen, Erkelenz, Mönchengladbach, Niederkrüchten, Schwalmtal und Viersen unter der Leitung der Jugendbuchautorin Andrea Rings. Von Juni bis August finden in jeder Partnerkommune 4-tägige Workshops statt. Hier entwickeln Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 16 Jahren ihre eigenen Comic-Geschichten mittels iPads und Apps. Die Teilnahme ist kostenlos. Jede*m Teilnehmer*in wird ein eigenes iPad gestellt. Aufgrund der aktuellen Situation ist die Teilnahme pro Workshopgruppe auf maximal 8 Plätze begrenzt. So können die Projektverantwortlichen sicherstellen, dass Hygieneauflagen und Mindestabstände eingehalten werden können. Im Herbst werden alle Comic-Geschichten in einem gemeinsamen Sammelband veröffentlicht.
Das Projekt Country Comics bietet Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, über das sichtbare Stadtbild hinauszudenken, sich kreativ mit digitalen Medien zu beschäftigen und im Medium des Comics eigene Geschichten rund um ihr Leben und ihre Gemeinde zu erschaffen. Dabei werden Anschauungen, Vorurteile aber auch idyllische Vorstellungen vom Leben auf dem Land und in der Stadt gemeinsam unter die Lupe genommen.
Denn: Das Klischee-Bild der verschlafenen, langweiligen Kleinstadt hält sich ebenso hartnäckig in den Köpfen wie die Vorstellung, dass die Großstadt laut, grau und anonym sei. Aber versauern Dorfbewohner*innen wirklich im eigenen Saft? Oder findet hier das wahre Leben statt? Kann man in der Großstadt auch was anderes machen, als Shoppen gehen?

Das Projekt wird ermöglicht durch eine Sonderförderung aus dem Kinder- und Jugendförderplan des Landes Nordrhein-Westfalen.

Mönchengladbach | Kulturbüro

Das Kulturbüro Mönchengladbach entwickelt Konzepte für die Kultur der Stadt und koordiniert spartenübergreifende Kulturprojekte ebenso wie kulturelle Bildungsprogramme für Kinder und Jugendliche. Nach außen vertritt es die Interessen der Mönchengladbacher Kultur sowohl in regionalen Organisationen wie dem „Kulturraum Niederrhein“ und dem „NRW Kultursekretariat“ als auch im virtuellen Raum durch eine sehr aktive Öffentlichkeitsarbeit in den Sozialen Medien.

Viersen | Hubert-Vootz-Haus

Das Hubert-Vootz-Haus ist die "Offene Tür" der SJD – Die Falken in Viersen.
Bogenschießen / Kino und Disco für Kinder / Fußballturniertage / Band-Contest ‚Young Talents‘ / Ferienspielaktionen / Ausbildung für Gruppenleiter*innen / Raum für Lerngruppen / Sprach-Förder-Camps / Schulkinderbetreuung / Gedenkstättenfahrten / Trick- und Realfilm AGs / Bastelgruppe / Schwarzlichtfotografie / Graffiti-workshops /
Ermöglicht wird das alles durch ein Team aus Jugendlichen, jungen Erwachsenen und „alten Hasen“.

Niederkrüchten | doc5

Wir bieten Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen zwischen 6-27 Jahre die Möglichkeit ihre Freizeit gemeinsam zu gestalten. Neben dem offenen Treff für die unterschiedlichen Altersspannen, werden besonders in den Ferien neben Ferienspielaktionen, Tagesausflügen und Mädchentagen immer wieder verschiedenen medienpädagogische Angebote gemacht. Die Ideen und Wünsche unserer Besucher*innen werden, auch mit ehrenamtlicher Unterstützung, wenn möglich umgesetzt.
Träger der offenen Kinder und Jugendarbeit doc5 ist der katholische Kirchengemeindeverband Brüggen- Niederkrüchten.

Schwalmtal | EFFA Kinder- und Jugendzentrum Waldniel

Das EFFA Kinder- und Jugendzentrum ist eine Einrichtung der offenen Kinder- und Jugendarbeit, die 1982 ihren Anfang hatte. Träger ist die Evangelische Kirchengemeinde Waldniel. In unserem OT-Bereich treffen sich Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene von 6 bis 26 Jahren. Außerdem veranstalten wir Aktionen und Freizeitaktivitäten.

Erkelenz | Amt für Kinder, Jugend, Familie und Soziales der Stadt Erkelenz

Das Amt für Kinder, Jugend, Familie und Soziales der Stadt Erkelenz bietet seit 1982 jedes Jahr in den Ferien ein umfangreiches Ferienprogramm für alle Kinder und Jugendlichen aus der Stadt an. Ziel ist es hierbei ein interessantes Angebot bereit zu stellen und grundsätzlich inklusiv, offen für alle anzubieten. Das Ferienprogramm findet in Zusammenarbeot mit den Jugendzentren ZaK, Cirkel und Katho sowie weiteren externen nicht kommerziellen Anbietern statt.

Brüggen | Second Home

Das Jugendzentrum Second Home in Trägerschaft der Burggemeinde Brüggen, liegt mitten im Stadtzentrum der 17.000 Einwohner zählenden Gemeinde, nahe der holländischen Grenze im Naturschutzgebiet Schwalm-Nette.
Die überwiegend jugendlichen Besucher können hier, neben den Angeboten des offenen Treffs, an vielen medienpädagogischen Angeboten, Kunstprojekten und Workshops teilnehmen. Außerdem nutzt das Jugendzentrum den ländlich geprägten Sozialraum für Angebote mit und in der Natur sowie zu Veranstaltungen für Familien an der Burg Brüggen und im Ort.
Die Wünsche und Ideen der Besucher sind jederzeit willkommen, werden aufgenommen und gemeinsam umgesetzt. So entsteht ein kunterbuntes Programm zu den unterschiedlichsten Themen.

Zurück

© 2020 LAG Kunst und Medien