Landesarbeitsgemeinschaft
Kunst und Medien NRW e.V.

Wittener Straße 3
44149 Dortmund
Tel.: 0231-98 88 70 66

Auf den Spuren der Bilder

Bönen
15. Februar 2021

Wie funktioniert eine Abbildung? Was ist ein fotografisches Bild? Wie funktioniert eine Camera Obscura? Zusammen mit dem Fotografen Jens Sundheim haben sich Bönener Kinder und Jugendliche mit analoger Fotografie auseinandergesetzt, die Camera Obscura in Mülheim an der Ruhr besucht und ihre eigene analog-digitale Fotoausstellung ausgerichtet.

Auf den Spuren der Bilder - Bildende Kunst

Bildende Kunst

Projektarbeit
Spielerisch und experimentell haben sich die Teilnehmenden auf die Spuren der Bilder begeben. Dazu errichteten wir im Treffpunkt Go in eine Dunkelkammer mit Schalen und Rotlicht. Es hat noch immer etwas Magisches, wenn ein Bild quasi »aus dem Nichts« entsteht.
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernten den fotochemischen Prozess kennen und experimentierten frei mit Licht, Schatten und Form auf fotosensitivem Papier. Sie setzen sich unmittelbar mit ihrer Lebensumwelt auseinander, indem z.B. schöne Seiten der Natur (wie Blätter), aber auch negative Seiten (wie darin gefundener Müll) in Bilder umgesetzt wird. Sie werden zum Experimentieren, Staunen und Gestalten angeregt – aber auch zum kritischen Umgang mit Bildern.
Neben dem konzentrierten Arbeiten in der Dunkelkammer, hatten die Teilnehmenden regelmäßig die Möglichkeit des freien Spielens.
Beim Bau der Camera Obscura konnten die TN ihre Kamera mit Farben individuell gestalten. Sowohl beim Bauen und Gestalten der Kamera, wie auch beim Belichten mit der gebauten Kamera, haben sich die TN gegenseitig unterstützt. Die Unterstützung beim Belichten der Kamera war nötig, da die TN zum Großteil gern selbst vor der Kamera standen. Dazu musste die Unterstützerperson die abgeklebte "Linse" der positionierten Kamera eine bestimmte Zeit auf und zudecken. Während der Belichtungszeit, durfte das zu fotografierende Kind sich nicht bewegen.
Ausflug
Der Ausflug zur Camera Obscura in Mülheim an der Ruhr bot eine tolle Gelegenheit das bisher Erlernte noch einmal vertiefen und zusätzlich weitere Möglichkeiten, wie Bilder und bewegte Bilder hergestellt werden können.
Ausstellung
Durch die verschärften Maßnahmen und das erhöhte Risiko durch die Covid-19 Pandemie haben wir von einer lokalen Projektpräsentation abgesehen. Die Ergebnisse wurden auf der Homepage des Treffpunktes präsentiert. Die Online Ausstellung wurde gemeinsam vorbereitet. Dazu haben die Teilnehmenden eine eigene Einladung als Fotogramm erstellt. Die ersten Besucher*innen der Online Ausstellung waren die Teilnehmenden selbst. Sie waren sehr stolz, dass ihre Werke nun von allen bestaunt werden können. 

Projektleitung, Kooperation & Förderung
Leitender Referent: Jens Sundheim
Pädagogische Begleitung: Angela Bräuer / Jasmin Ruhfaut
Teilnehmer*innenstruktur: 12 Kinder und Jugendliche zwischen  9 und 13 Jahren
Projektzeitraum: 19. bis 23. Oktober 2020
Ort: 59199 Bönen
Das Projekt fand in Kooperation mit dem Treffpunkt Go in   statt.
Ermöglicht wurde das Projekt durch das Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein Westfalen und durch die Sparkasse Bergkamen-Bönen.

Zurück

© 2021 LAG Kunst und Medien