Landesarbeitsgemeinschaft
Kunst und Medien NRW e.V.

Wittener Straße 3
44149 Dortmund
Tel.: 0231-98 88 70 66

adventure

In dem Projekt haben sich junge internationale Berufsschüler*innen künstlerisch mit Mythen, Geschichten aber auch Zukunftsvisionen verschiedener Herkunftsländer auseinandergesetzt. Dabei entstanden phantastische Inszenierungen, Bühnenbilder und Portraits rund um Künstliche Intelligenz, Science Fiction, Cyborgs & Fabelwesen.

adventure - Mythen & Futurismus

Mythen & Futurismus

Projektverlauf
Im Projekt entstanden sowohl angeleitet als auch selbstständig aus eigenem Impuls zahlreiche Inszenierungen und Tablaus. Dafür nutzten die Teilnehmer*innen Theaterschminke und Kostüme aus dem Fundus und bauten eigene Requisiten und Bühnenbilder. Diese Arbeitsweise funktionierte, da die Beteiligten sehr viel Freude an der Projektarbeit, einer Mischform aus Performance, Storyboard, Bühnenbild, Kunst und Fotografie, hatten. Es entwickelte sich eine eigene Dynamik untereinander, die von den Projektleiter*innen moderiert wurde. Die Jugendlichen hatten gleichermaßen Interesse an Mythen, Motiven aus der Tier- und Pflanzenwelt und an futuristischen Themen. Dabei wurde deutlich, dass eine westeuropäische Kindheit mit Science Fiction-Filmen nicht der Erfahrung der meisten Jugendlichen entsprach. Auch waren Märchen und Sagen aus der eigenen Heimat wenig präsent. In ihrer Phantasie kreierten sie neue Geschichten und Bilder. An jedem Projekttag gab einen direkten Output in Form von Diashows mit ausgewählten Bildern. So wurde Mut immer belohnt und noch am letzten Projekttag passivere Teilnehmer*innen aus der Reserve gelockt.

Ausstellungseröffnung 18.12.2018
Insgesamt wurden 25 Bilder für eine dauerhafte Ausstellung im Paul-Ehrlicher-Berufskollegs in Dortmund ausgewählt und im Foyer gehängt. Alle Teilnehmer*innen, die damit einverstanden waren, sind dort prominent präsentiert. Außerdem haben alle Prints der ausgestellten Bilder und eigener Fotografien erhalten. Die Ausstellung wurde feierlich mit einem Catering des Kollegs eröffnet.

Feedback der Teilnehmer*innen
Die Jugendlichen und jungen Erwachsenen aus Syrien, Iran, Irak, Albanien, Somalia und Angola gaben als Feedback zum Abschluss, und im Verlauf des Projektes, ihre Erfahrungen sehr persönlich wieder. Nicht nur kurz und knapp, sondern in ausführlichen Sätzen, ihren deutschen Sprachkenntnissen entsprechend, schilderten sie, dass das Projekt eine wichtige Erfahrung für sie war. Zunächst überrascht von der Fülle der Freiheiten und Möglichkeiten, haben sie sehr gut die Unterstützung der Projektleiter*innen genutzt, um sich und andere Teilnehmer*innen in Szene zu setzen und auch etwas mehr über sich selber und ihre Lebensumgebung zu erfahren.

Projektleitung, Kooperation & Förderung
Leitende Referent*innen: Dagmar Lippok & Jens Sundheim
Pädagogische Begleitung: Klaus Banaszak
Teilnehmerstruktur:  18 Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 16 und 21 Jahren
Projektzeitraum: 13.09 bis 18.12.2018
Ort: Dortmund
Das Projekt fand statt in Kooperation mit dem Projekt "angekommen in deiner Stadt Dortmund" Adam's Corner und dem Paul-Ehrlicher-Berufskolleg für Gesundheit und Soziales statt.
Ermöglicht wurde das Projekt durch eine Sonderförderung des Ministeriums für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein Westfalen.

Zurück

© 2019 LAG Kunst und Medien